Ausbildung in drei Modulen

In drei einwöchigen Ausbildungsmodulen begeben sich die Ötztaler Lehrlinge und Gastronomiemitarbeiter*innen gemeinsam mit den Produzent*innen des Ötztals und WIFI-Coaches der Genusswerkstatt Tirol auf eine einzigartige und vielfältige kulinarische Reise. Die Ausbildungsmodule finden jeweils in der Zwischensaison statt – die Ausbildung startet im November 2019.
*Die Termine für Modul 2 und 3 werden auf den Schulkalender und die Saison im Ötztal abgestimmt und innerhalb 03/2020 bekannt gegeben.

Modul 1

15.11.–22.11.2019

Ötztaler Fleischspezialitäten

In den Ställen und auf den Weiden des Ötztals gedeihen „Ötztaler Bergschaf und Berglamm“, die ausschließlich in der Region gehalten und verarbeitet werden, sowie heimische Rinderrassen wie das Tiroler Grauvieh. In Ausbildungsmodul 1 wird das Fleisch dieser Tiere beim Metzger und in der Küche veredelt und zubereitet.

Modul 2

Sommer 2020*

Almwirtschaft im Ötztal

Im Ötztal wird die Almwirtschaft gelebt und gepflegt – von der Stallwirtschaft bis zur Käserei, von der Imkerei bis zum Brotbacken. In Ausbildungsmodul 2 arbeiten die Teilnehmenden Hand in Hand mit den Almer*innen und verarbeiten die Produkte von der Alm zu Gerichten zwischen Tradition und Zukunft.

Modul 3

Herbst 2020*

Obst, Wein, Wild, Fisch, Foodhunting, Natur und Kultur

Wilde und kultivierte Lebensmittel kommen in Ausbildungsmodul 3 auf den Tisch: Wildkräuter, Pilze, Reh, Hirsch, Fisch, Wein und Obst. Das Ötztal als Kulturregion und schützenswerter Naturraum gibt es in den Ötztaler Museen und im Naturparkhaus Längenfeld zu entdecken.